Verkehrscharakterisierung von JXTA

Beispiele für P2P-Anwendungen gibt es viele. Egal ob es sich um Instant Messenger oder
File Sharing Tools handelt, „Peer to Peer“ wird immer beliebter. Der Vorteil dieser Netze
liegt darin, dass sie nicht mehr von einem einzelnen Server abhängig sind. Nicht ein
Teilnehmer, sondern alle Teilnehmer können Informationen anbieten und suchen. JXTA
ist ein P2P-Framework und wurde ursprünglich von Sun Microsystems entwickelt.

Basierend auf der leicht modifizierten Apache Software License wurde es 2001 in die
Hände einer Open Source Gemeinde gelegt. Diese kümmert sich seither um die
Weiterentwicklung des Projektes. Wie effizient ist dieses System mit seinen Protokollen?
Diese Frage steht im Zentrum dieser Arbeit. Hierzu wird eine Software betrachtet die auf
der Javabibliothek von JXTA basiert und Nachrichten über diese Schnittstelle mit
anderen Rechnern austauscht.

Untersucht wird welche Nachrichten über das Netz übertragen werden, und wie viel
Overhead das zu Grunde liegende Protokoll erzeugt. Zum Abschluss werden noch Ideen
zur Verbesserung der Implementierung aufgegriffen.

Die vollständige Arbeit kann man hier runterladen: Bachelorarbeit