Bolognese-Sauce

Zutaten

  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1 kg gemischtes Hackfleisch (bitte kein tiefgekühltes Presshackfleisch)
  • guter Schluck (0,4 l) Rotwein (z.B. Montepulciano)
  • 1 kg Tomatensauce aus dem Tetrapack
  • 3-4 Zehen Knoblauch
  • schwarzer + weisser Pfeffer
  • getrockneter Majoran
  • getrocknerter Basilukum
  • Prise Salz

Zubereitung

 

  1. Zwiebel schälen und in kleine Würfel aufschneiden
  2. Zwiebeln in einem großen Edelstahltopf anschwitzen bis sich leichte Röstspuren auf dem Topfboden finden (nicht anbrennen lassen)
  3. die Zwiebeln mit einen kleinen Schuss Rotwein löschen und so umrühren, dass sich die Röstaromen von Topfboden lösen. Das ganze dabei nicht so unter “Wein” setzen, dass die Zwiebeln schwimmen. Wenn die aufgegossene Flüssigkeit verdampft sollen sie leicht rötlich bleiben
  4. Die mit Rotwein gelöschten Zwiebeln auf Stufe eins im Topf erwärmt (Stufe 1-3) halten
  5. Das gemischte Hackfleisch allseitig mit etwas Majoran + schwarzem Pfeffer würzen (noch kein Salz zugeben!!)
  6. In einer beschichteten Pfanne nach und nach (jeweils ca. 250g) das Hackfleisch gut anbraten (kein Fett / Öl verwenden, da man dieses sonst beim späteren mischen oben aufschwimmt und außerdem zum aufstossen während des essens führt)
  7. Die gewürzten und angebratenen Hackfleischportionen in den Edelstahltopf übergiessen und den Zwiebeln unterheben.
  8. Schritt 6) und 7) wiederholen bis das Hackfleisch verbraucht ist. Dabei immer wieder im Topf umrühren, damit hier nichts anbrennt.
  9. Die Temperatur im Edelstahltopf erhöhen (6-7) und gut durchrühren. Jetzt wieder einen guten Schuss Wein zugeben (0,2 l)
  10. Nach entsprechendem Umrühren mit Tomatensauce aufgiessen (die Tetrapacks mit ein wenig Wasser ausschwemmen und ebenfalls zugeben)
  11. das ganze 5-10 Minuten köcheln lassen und immer wieder gut umrühren
  12. 3-4 Zehen Knoblauch aufschneiden (den Trieb entfernen) und in kleine Würfel schneiden (wichtig! Nicht durch die Knoblauchpresse drücken) und unter die Sauce rühren.
  13. den restlichen Schuss Rotwein (je nach Geschmack), den Basilikum und eine gemäßigte Menge Salz zugeben. Gut umrühren
  14. einen guten Schluck Rotwein selber trinken (die Flasche muss ja leer werden)
  15. 20 Minuten kochen lassen und dabei hin und wieder umrühren.
  16. abschmecken der Sauce. GGf. noch einmal eine kleine Menge Rotwein, Pfeffer, Salz oder Gewürze zugeben.
  17. abspülen und einfrieren 🙂

Wichtig ist, dass die Sauce mindestens 45 Minuten gekocht hat, damit sich die Aromen optimal verteilen können. Danach entweder gleich servieren oder in entsprechenden Portionsgrößen einfrieren und bei Bedarf auftauen (hält sich problemlos mind. 3 Monate)

Für den Heisshunger kann man sich natürlich auch gleich noch eine Portion Nudeln kochen und dann entsprechend Parmesan drüber reiben.
Bon Appetit…