Fruchtcocktail Surprise / Sunrise

Der Fruchtcocktail Surprise ist einfach und relativ schnell herzustellen (ca. 45 Minuten). Sunrise wegen der Farbgebung und Surprise (also Überraschung) aus dem Grund, da man während des essen immer wieder Überaschungen in Form eines anderen Geschmacks bekommt.

Zutaten

(für 6 Gläser)

  • Brombeerlikör
  • lieblichen Weisswein (bspw. Riesling)
  • TK Heidelbeeren 750g
  • TK Himbeeren 750g
  • 1 Dose Pfirsiche 820g (480g Abtropfgewichtg)
  • Mini-Windbeutel (TK)
  • Gelatine-Fix
  • ein paar Gummibärchen
  • Grenadine

Falls man die ein oder andere Zutat nicht im Haus hat, so lässt sich diese einfach austauschen. Zu beachten ist, dass sich Ananas oder Kiwis als Früchte nicht eignen, da diese die Gelatine zersetzen. Evtl. kann man diese Früchte allerdings als Bodenschicht verwenden.

Die Zubereitung

Jedes Glas ist auf gleiche Art und Weise aufgebaut. es bietet sich an, die Schritte parallel durchzuführen.

Pfirsichdose öffnen und Pfirsichhälften entnehmen und ein wenig abtropfen lassen.

Dann gibt man einen kleinen Schuss Brombeerlikör auf den Boden des Glases. Darüber legt man eine Pfirsichhälfte so, dass sie leicht schräg im Glas ist und auf der eine Seite der Brombeerlikör sichtbar wird. Darüber sieht man dann schon den gelben Pfirsich.

Jetzt legt man ein paar Gummibärchen auf den Pfirsich. Evtl. könnte man auch über ein Sahnekaramellbonbon oder ähnliches nachdenken. Gummibärchen sind nicht unbedingt ideal, da diese sich in Verbindung mit Flüssigkeit auflösen anfangen (sie bestehen ja auch hauptsächlich aus Gelatine).

Auf die Gummibärchen und die Pfirsichhälfte füllt man jetzt as Glas bis zur Hälfte mit tiefgekühlten Heidelbeeren auf. Die TK-Variante bietet sich hier vor allem deshalb an, weil die Gelatineflüssigkeit die im nächsten Schritt folgt sich so schneller verfestigt und man dann weiterarbeiten kann.

Der Pfirsichsaft aus der Dose wird jetzt zusammen mit dem Weisswein vermischt bis man genügend Flüssigkeit um die Gläser auch bis zur Hälfte aufzufüllen. Je nach Flüssigkeitsmenge muss jetzt ausreichend Gelatine-Fix zugegeben werden (1 Beutel je 250ml). Gelatine-Fix ist an dieser Stelle praktisch, da man sich das erwärmen der Flüssigkeit ersparrt und alles direkt vermischen kann. Will man mit Blatt Gelatine arbeiten, so muss man die Wein/Saft Mischung in einem Topf erwärmen, die Blatt Gelatine darunter mischen und warten bis das ganze sich sauber aufgelöst hat.

Diese Saft/Wein/Gelatine-Mischung giest man jetzt in die vorbereiteten Gläser, bis die Heidelbeeren vollständig bedeckt sind. Evtl. ist das jetzt auch der Zeitpunkt noch einmal Heidelbeeren nachzufüllen, da sich durch Zugabe der Flüssigkeit die Verteilung im Glas verändern kann. Jetzt muss man warten, bis die Flüssigkeit ausreichend fest ist. Bei TK-Früchten und kalter Flüssigkeit ist das nach 2-5 Minuten der Fall. Arbeitet man mit frischen Früchten und mit Blatt-Gelatine, so muss man nach diesem Schritt ersteinmal alle Gläser in den Kühlschrank stellen und warten bis sich die Gelatine verfestigt hat (1-2 Stunden je nach Temperatur der Flüssigkeit).

Im nächsten Schritt kommt in die Mitte eines jeden Glases ein Mini-Windbeutel. Dieser wird dann vollständig umgeben (am Rand und auch darüber) mit TK-Himbeeren (versteckt) , bis das Glas randvoll ist. Über die Himbeeren verteilt man jetzt einen kleinen Schluck Grenadine. Das kann ruhig ungleichmäßig erfolgen.

Jetzt kommt wieder unsere Gelatine zum Einsatz. Dieses mal mischen wir nur den Wein mit dem Gelatine Pulver und erhalten somit auch einen anderen Geschmack als in der tiefer gelegenen Schicht.Jetzt kommt das ganze bis zum Verzehr in den Kühlschrank. Jedoch auf jeden Fall lange genug, bis die Gelatine ausgehärtet ist.

Zum Verzehr eigenen sich besonders gut langstielige kleine Löffel.